Darf ich wählen?

Die Möglichkeit zu wählen nennt man „aktives Wahlrecht“. Auf dieser Website ist vor allem von Wahlen in der Politik die Rede. Natürlich gibt es auch Wahlen, wie zum Beispiel die Klassensprecherwahl, bei der du, unabhängig von deinem Alter oder deinem Wohnsitz, wählen darfst.

Das österreichische Gericht kann Menschen, die länger als ein Jahr im Gefängnis sitzen, von der Wahl ausschließen. Die dürfen dann NICHT wählen. Ansonsten hat aber niemand das Recht, dich nicht wählen zu lassen.

 

Für Wahlen wie die des Bundespräsidenten, des Nationalrates und die der Landesregierung sowie für Volksabstimmung, Volksbefragung und Volksbegehren gilt:


Damit du wählen darfst, musst du


österreichischer Staatsbürger sein, also zum Beispiel einen österreichischen Pass besitzen UND
am Tag der Wahl mindestens 16 Jahre alt sein.

 

Beispiel: Lisa ist 17 Jahre alt, wohnt in Salzburg und auch ihre Mutter ist schon immer Salzburgerin. Sie ist also österreichische Staatsbürgerin und darf wählen; Sarah ist 18 Jahre alt, wohnt auch in Salzburg. Sie ist aber, genau wie ihre Eltern, in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Sie darf in Österreich nicht wählen.


Um einen Bürgermeister und / oder Gemeinderat zu wählen, musst du


in der Gemeinde, in der die Wahl stattfindet, deinen Hauptwohnsitz haben (die meiste Zeit dort wohnen),
ein Bürger der Europäischen Union sein UND
am Tag der Wahl mindestens 16 Jahre alt sein.

 

Beispiel: Bei dieser Wahl darf auch Sarah wählen, da Deutschland ein Land der EU ist. Lukas ist ebenfalls 18 Jahre alt und hat die Schweizer Staatsbürgerschaft, er darf nicht wählen, da die Schweiz nicht zur EU gehört.

Linie Fusszeile