Der Landtag heute

Der Landtag besteht aus 36 Abgeordneten, die von der Bevölkerung bei den Landtagswahlen gewählt werden. Dieser Landtag ist dann bis zu den nächsten Landtagswahlen in 5 Jahren gewählt, eine Gesetzgebungsperiode lang.

 

Von den Abgeordneten des Landtags werden auch ein Landtagspräsident und sein Stellvertreter gewählt. Landtagssitzungen werden regelmäßig, in bestimmten Zeitabständen, vom Präsidenten einberufen, das heißt, von ihm organisiert. Außerdem kann er noch zusätzliche Sitzungen einberufen, wenn sie nötig sind. Jeder Abgeordnete kann aber nur einmal pro Jahr eine solche Einberufung verlangen. Die Abgeordneten treffen zusammen durch Abstimmungen verschiedene Entscheidungen. Bei den Abstimmungen können die Abgeordneten selber entscheiden, für wen oder was sie abstimmen, sie sind an keinen Auftrag gebunden. Das nennt man freies Mandat.

 

 

Zu den Funktionen des Landtages gehören:

  • die Kreationsfunktion:
    Die heißt so, weil im Landtag die Landesregierung, die Präsidenten des Landtages, der Direktor des Landesrechnungshofs, die Ausschussvorsitzenden und die Bundesräte gewählt werden.

  • die Gesetzgebungsfunktion:
    Die heißt so, weil die Gesetze für Salzburg im Landtag beschlossen werden.

  • die Budgethoheit:
    Die heißt so, weil der Landtag bestimmt, für welche Dinge das Geld ausgegeben wird.

 

 

Wissenswertes:

  • Die Abgeordneten sind durchschnittlich 50 Jahre alt.
  • Ein Landtagsabgeordneter erhält 4.450 Euro brutto, 14-mal im Jahr; netto sind das ca. 2.600 Euro.
  • Der / die Klubvorsitzende erhält 7.752 Euro brutto, der Zweite Präsident 6.935 Euro brutto, die Landtagspräsidentin 8.976 Euro brutto.
  • Der Salzburger Landtag hat ein Jahresbudget von etwa 7,5 Millionen Euro, das sind 0,35 Prozent des Landesbudgets.
  • Etwa 40 Gesetze werden vom Landtag jährlich beschlossen.


Der Salzburger Landtag - Video

Linie Fusszeile