Chiemseehof: Dort befindet sich das Büro der Landeshauptfrau und er ist der Sitz des Salzburger Landtags.

Deliktfähigkeit: Ab dem 14. Lebensjahr kann man für Verstöße gegen das Gesetzt bestraft werden.

Demokratie: Die Demokratie ist eine Regierungsform, in der das Volk das Recht hat, an der Politik teilzuhaben. Dies kann durch Wahlen, Volksabstimmungen und ähnliches geschehen. Ein weiteres Merkmal der Demokratie ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung bestimmt, was passiert.

Diktatur: Die Diktatur ist das Gegenstück zur Demokratie. Hier darf das Volk bei der Politik nicht mitwirken, eine einzelne Person oder eine militärische Gruppe herrscht über ein Land.

Direkte Demokratie: Bei der direkten Demokratie trifft das Volk selbst Entscheidungen, das kann zum Beispiel durch Volksabstimmungen geschehen.

einberufen: Das heißt, dass alle Mitglieder des Landtages erscheinen müssen, damit der Grund, für die Einberufung besprochen wird. Das ist zum Beispiel ein Misstrauensantrag oder ein Gesetzesvorschlag.

Einfache Stimmenmehrheit: Mehr Personen stimmen für Ja als für Nein.

Enquete: Darunter versteht man eine Untersuchung von Missständen, von bestimmten Gesetzen oder anderen Fragen von Abgeordneten. Bei den allgemeinen Fragen von Abgeordneten, können sie diese auch an die Bevölkerung oder Experten stellen.

Freiheitsstrafe: Gefängnisstrafe

Generaldebatte: Berät über den allgemeinen Inhalt des Gesetzesvorschlags.

Gesetz: Bei einem Gesetz werden Regeln festgelegt, die für jeden Salzburger gelten.

Gesetzesantrag: Ein Entwurf eines Gesetzes, mit dem man ein neues Gesetz vorschlägt.

Gesetzesbeschluss: Darunter versteht man die endgültige Entscheidung über ein neues Gesetz.

Gesetzgebungsperiode: Sie besteht aus fünf Jahren. In diesen fünf Jahren arbeitet der gewählte Landtag. Nach den fünf Jahren wird ein neuer Landtag gewählt.

Linie Fusszeile